Zum Inhalt

Aktuelles Planungsprojekt: 21., Ödenburger Straße - BPL 2B

Auf den ehemaligen Roigk-Gründen an der Ödenburger Straße entsteht in einem kooperativen Planungsverfahren ein neues Stadtquartier mit rund 800 Wohnungen und verschiedenen Geschäftsflächen. Der Schwerpunkt liegt bei der Schaffung von leistbarem Wohnraum sowie der Errichtung eines neuen Stadtteils mit Qualität und Identität.

Wohnen für alle Lebenslagen

Alle Wohnungen sind so geplant, dass ein Umbau auf unterschiedliche Bedürfnisse und Lebenssituationen ohne großen Aufwand möglich ist. Umsetzbar sind:

  • Wohngemeinschaften für Menschen aller Altersgruppen
  • Wohnen für Paare mit Kindern
  • Wohnen und Arbeiten (Homeoffice)
  • Wohnen mit Großeltern (Generationenwohnen)
  • Barrierefreies Wohnen mit Heimhilfe

Durch die flexiblen Wohnvarianten wird eine lange Nutzungsdauer der Wohnungen ermöglicht und in weiterer Folge können dadurch über Jahre anhaltende Nachbarschaften entstehen.

Wohnungssuchende können sich ab 21.12. auf www.wohnberatung-wien.at für dieses geförderte Planungsprojekt eintragen.

Kurzbeschreibung

Das geförderte Neubauprojekt auf Bauplatz 2b mit 85 geförderten Mietwohnungen, davon 28 SMART-Wohnungen mit Superförderung, besteht aus einem länglichen Hochhaus mit umliegendem Grünbereich. Weitere 20 freifinanzierte Wohnungen in den oberen OGs werden über den Bauträger vergeben.  Die Erschließungsflächen sind großzügig geplant und bis ins Erdgeschoß mit natürlichem Licht durchflutet. Sie sind einladend gestaltet um wirken als kommunikationsfördernde Aufenthaltsbereiche. Das Gebäude wirkt einladend und wird das Wohnquartier durch eine flexibel gestaltete Gewerbefläche im Erdgeschoß beleben.

Das Wohnungsangebot umfasst Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 48 bis 90 m². Alle Wohnungen besitzen einen gut nutzbaren private Freiraum in Form von Loggien, Terrassen oder Balkonen. Es werden Wohnungen für fast alle NutzerInnengruppen errichtet. Darüber hinaus ermöglichen die flexiblen Grundrisse auch verschiedene Wohnformen, wie Lofts, WGs, Generationenwohnen etc. und lassen eine dauerhafte Nutzung erwarten.  Neben Abstellräumen und Garderobennischen verfügen manche Wohnungen auch über Schrankräume. BewohnerInnen die das Bedürfnis nach einem eigenen Garten haben, können auf der großen Gemeinschaftsterrasse im siebten Obergeschoß Hochbeete mieten – geplant sind etwa 60 Stück.

Die Außenanlagen, der zentrale Quartierspark sowie die private Wohnstraße haben eine hohe Aufenthaltsqualität. Sie dienen den BewohnerInnen als erweiterter Wohnraum, Lebensraum für Kommunikation und Spiel. Bauplatzübergreifende Grün- und Freiflächen gibt es in „Pocketparks“ mit Wegverbindung zu den anderen Bauplätzen, Baumbepflanzungen, Spielbereichen und Sitzmöglichkeiten. Die Anlage selbst verfügt über einen Gartenbereich im Hof. Im Erdgeschoß befindet sich der Gemeinschaftsraum, ausgestattet mit einer Kleinküche, behindertengerechten WC, Terrasse und direktem Gartenzugang. Zusätzlich zum Gemeinschaftsraum entsteht hier auch ein Kleinkinderspielraum und im davorliegenden Garten wird der Kleinkinderspielplatz errichtet. Die Waschküche des Hauses befindet sich leicht erreichbar daneben. Den Eltern wird dadurch Wäschewaschen bei gleichzeitiger Kinderbetreuung ermöglicht. Die Allgemeinflächen der gesamten Wohnhausanlage sind barrierefrei gestaltet und daher auch in jedem Alter nutzbar. Das Gebiet ist weitestgehend autofrei geplant. Die Freiräume sind somit vorwiegend FußgängerInnen und RadfahrerInnen vorbehalten.

Neben insgesamt 250 Fahrradabstellplätzen gibt es auch mehrere Kinderwagen- und Fahrradabstellräume. Vorgesehen sind auch 74 PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage mit Ein- und Ausfahrt in der Koloniestraße.

Lage und Infrastruktur

Das neue Projekt entsteht zwischen Shopping Center Nord und Marchfeldkanal, ganz in der Nähe der Brünner Straße. Von der Brünner Straße aus gelangen die AutofahrerInnen auch schnell und unkompliziert zur A22. Mit den Autobus-Linien 30A, 31A oder 32A kommt man nach Stammersdorf, zur S-Bahn/Siemensstraße und zur U1/Kagraner Platz bzw. Leopoldau. Die S-Bahn/Jedlersdorf ist in wenigen Minuten zu Fuß erreicht. Darüber hinaus fahren die Linien 30 und 31 in der Brünner Straße zum Verkehrsknoten Floridsdorf U6/S-Bahn bzw. Richtung Zentrum.

Geschäfte des täglichen Bedarfs finden sich in der Brünner Straße, für zusätzliches Shopping-Vergnügen sorgt das Einkaufszentrum Tillerpark sowie das Shopping Center Nord. Mit diversen Ärzten und Apotheken in unmittelbarer Nähe ist auch eine optimale medizinische Versorgung garantiert. Sehen lassen kann sich auch das umfangreiche Schulangebot im Grätzel: so zum Beispiel die Volksschulen in der Jochbergengasse 1 und Brünner Straße 139, eine Hauptschule, Jochbergengasse 1 sowie das AHS Ella-Lingens-Gymnasium, Gerasdorfer Straße 103. In den Kindergärten der Umgebung (Kindergarten der Stadt Wien, Mitterhofergasse 2 und Jochbergengasse 1, Private Kindergruppe „Jonathan Seagull´s House“, Schwemmäckergasse 14 sowie die Private Kindergruppe Mini Treffpunkt, Frauenstiftgasse 8) sind kleinere Kinder sehr gut aufgehoben.  

Ein breites Freizeitangebot gibt es ebenfalls ganz in der Nähe der Wohnanlage. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich der Paul-Dengler-Park. Filmfreunde besuchen das Kino- und Entertainmentcenter Hollywood Megaplex im Shopping Center Nord. Auch für Sportbegeisterte ergeben sich zahlreiche Betätigungsmöglichkeiten, zum Beispiel in der Schwarzlackenau, dem Rad- und Wanderweg Marchfeldkanal oder an der Donau. Entspannung und Unterhaltung sind außerdem auch im Naherholungsgebiet Bisamberg und in den Heurigenorten Großjedlersdorf, Stammersdorf und Strebersdorf zu finden.

Kosten

Für die 57 geförderte Mietwohnungen betragen die Eigenmittel rund € 67,90/m² und die monatlichen Kosten ca. € 8,39/m².

 Für die 28 SMART-Wohnungen mit Superförderung betragen die Eigenmittel rund € 60,00/m² und die monatlichen Kosten € 7,50/m².

 Für einen Garagenplatz beginnen die monatlichen Kosten bei € 70,00.


Zur Hauptnavigation