Zum Inhalt

Aktuelles Planungsprojekt: 23., In der Wiesen Ost - BPL 2

Siegerprojekt des öffentlichen dialogorientierten Bauträgerwettbewerbs „In der Wiesen: urban gardening". Auf dem rund 7,7 ha großen Grundstück entstehen auf fünf Bauplätzen über 1.000 Wohnungen – darunter rund 300 SMART-Wohnungen, ca. 150 geförderte Eigentumswohnungen, Wohngemeinschaften sowie ein Kindergarten. Schwerpunkte sind hier Urban Gardening, ein gemeinsames Freiraumkonzept sowie bauplatzübergreifende Gemeinschaftseinrichtungen.

Wohnen im Grünen

Als „erweitertes Wohnprogramm“ findet sich das Garteln in Innen- und Außenräumen von Wohnungen, Etagen-, Haus- und Quartiersgemeinschaften wieder. Die Gestaltung des Freiraums, die soziale Nachhaltigkeit und die Entwicklung der Gebäudetypologie ergeben eine durchgrünte Wohnlandschaft, in der das Grünraumangebot einen konkreten Mehrwert für das gesamte Quartier bildet. Unterstützt wird die Bildung von hausbezogenen Gruppen zum Thema „Urban Gardening“, „Sport“ und „Kinder und Familie“. Ziel ist es diese Gruppen mit den jeweiligen Quartiersgruppen zu verbinden und zu quartiersbezogenen Aktivitäten zu motivieren.

Wohnungssuchende können sich ab 28.12. auf www.wohnberatung-wien.at für dieses geförderte Planungsprojekt eintragen.

Kurzbeschreibung

Das geförderte Neubauprojekt auf Bauplatz 2 in „In der Wiesen Ost“ besteht aus einem Hochhaus mit zwölf Geschoßen sowie 152 geförderten Eigentumswohnungen und entsteht nordöstlich des Baugebiets an der Rößlergasse. Weitere 63 freifinanzierte Eigentumswohnungen werden über den Bauträger vergeben. Darüber hinaus gibt es auch vier SOS Kinderdorf Wohngemeinschaften. Erschlossen werden die Wohnungen über natürlich belichtete Stiegenhäuser.

Das Wohnungsangebot umfasst Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von 56 und 104 m² als Geschoßwohnungen oder Maisonetten. Alle Wohnungen haben einen eigenen privaten Freiraum - umlaufende Terrassen, Balkone, Loggien wechseln sich übereinander ab und verfügen über einen Pflanztrog. Verschiedene Grundrissgestaltungen ermöglichen auf die Veränderung der Familienstruktur im Laufe der Zeit einzugehen.

Das Quartier zeichnet sich durch unterschiedliche bauplatzübergreifende Grün- und Freiflächen mit Baumbepflanzungen, Spielflächen, Sitz- und Kommunikationsmöglichkeiten aus. Das Gartenforum mit dem quartiersbezogenen Bewegungsraum als öffentliches Herz, die darüber liegende Hausterrasse, weitere Etagenterrassen und  Pflanztröge als zentraler Bestandteil der Fassade integrieren ein reiches Angebot an Grün- und Freiraumnutzungen im Haus. Ausgehend vom großen Glas-Pavillon werden in der Mitte des langgestreckten Bauplatzes Aufenthaltsbereiche angelagert. Die Orangerie wird als mediterranes Gewächshaus geplant – für die Bepflanzung sind unterschiedliche Citrusfrüchte, Palmen und Kletterpflanzen vorgesehen. Im Winter können Kübelpflanzen eingestellt werden. Die Anlage verfügt über mehrere Gemeinschaftsterrassen, die unter Berücksichtigung unterschiedlichen Themenschwerpunkte ausgestaltet werden, zum Beispiel die Panoramaterrasse zum Garteln oder die Schmetterlingsterrasse zum Erholen und Entspannen. Die gärtnerische Gestaltung steht in engen Zusammenhang zu den Nutzungen der zugeordneten Gemeinschaftsräume. Die BewohnerInnen können via Themengruppen bei den bauplatzübergreifenden Gemeinschaftseinrichtungen mitbestimmen.

Abstellmöglichkeiten gibt es in Form von Fahrrad- und Kinderwagenabstellräumen sowie insgesamt 485 Fahrradabstellplätzen. Angeboten werden auch 165 PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage mit Ein- und Ausfahrt in der Rößlergasse.

Lage und Infrastruktur

Das neue Wohnprojekt liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kaufpark Alterlaa, zwischen Anton-Baumgartner-Straße, Altmannsdorfer Straße und Erlaaer Straße. Nur wenige Gehminuten entfernt befindet sich die U6/Alterlaa. Mit der Autobuslinie 64A und 66A gelangen die BewohnerInnen auch schnell zur S-Bahn/Liesing bzw. Reumannplatz. Die A2 und A21 erreicht man über den Knoten Vösendorf.

In der Umgebung gibt es weitere Einkaufsmöglichkeiten, wie in der Perfektastraße und Lebensmittelmärkte. Für das große Einkaufserlebnis bietet sich das Einkaufszentrum Riverside, Kaufpark Alterlaa oder gar die Shopping City Süd an. Ebenfalls in nächster Nähe befinden sich verschiedene Ärzte und Apotheken.

Sehen lässt sich auch das umfangreiche Schulangebot: Volksschule Erlaaer Straße 72-74, Hauptschule Carlbergergasse 72 sowie das Bundesrealgymnasium und Realgymnasium in der Anton-Baumgartner-Straße 123. Nicht weit haben es auch die kleinsten BewohnerInnen: Ein 6-gruppiger Privatkindergarten mit Familien- und Hortgruppen ist auf Bauplatz 10 in „In der Wiesen Süd“ geplant. Weitere private Kindergärten sowie Kindergärten der Stadt Wien gibt es in direkter Nachbarschaft.

Erholungssuchende und Sportbegeisterte kommen im Erholungsgebiet Wienerberg, Wienerwald, auf diversen Radwegen wie Liesingbach oder PaN Park und im Fridtjof-Nansen-Park (Basketball, Streetball, Skatepark) voll auf ihre Rechnung. Die Orte Atzgersdorf und Mauer laden zum Heurigenbesuch ein.

Kosten

Für die 152 geförderten Eigentumswohnungen betragen die Eigenmittel durchschnittlich
€ 1.935/m² und die monatlichen Kosten liegen bei € 2,97/m².

Der Kaufpreis vor Abzug der Wohnbauförderung liegt bei € 2.375/m². Die anteilige Rückzahlung der Wohnbauförderung in Höhe von € 440,00/m² (Zinsendienst) ist in den monatlichen Kosten enthalten.

Ein Garagenplatz kann für € 16.800 käuflich erworben werden.


Zur Hauptnavigation