Zum Inhalt

Jetzt anmelden: 21., Wohnen am Marchfeldkanal - BPL 6

Wohnen am Marchfeldkanal

Siegerprojekt des öffentlichen dialogorientierten Bauträgerwettbewerbs "Wohnen am Marchfeldkanal". Auf dem 7 ha-großen Grundstück entstehen auf sechs Bauplätzen insgesamt rund 980 geförderte Wohnungen, davon 500 SMART-Wohnungen sowie verschiedene Geschäftsflächen. Schwerpunkte liegen dabei auf einer Quartiersentwicklung, einem gemeinsamen Freiraumkonzept sowie bauplatzübergreifenden Gemeinschaftseinrichtungen – wie Fahrradwerkstatt, Veranstaltungssaal, Shared Space, Gemeinschaftsküche, Bastelwerkstatt, Gästewohnung, Fitness, Sauna oder multifunktionalem Gemeinschaftsraum. Auf Bauplatz 3 entstehen eine sozialpädagogische Jugend-WG und ein sechsgruppiger Kindergarten.

Ab 10.5. können sich Wohnungssuchende mit einem Wiener Wohn-Ticket auf www.wohnberatung-wien.at für dieses Planungsprojekt eintragen.

Kurzbeschreibung

Die geförderte Wohnhausanlage auf Bauplatz 6 besteht aus neun Gebäuden mit insgesamt 350 geförderten Mietwohnungen, davon 84 SMART-Wohnungen sowie 83 SMART-Wohnungen mit Superförderung. Erschlossen werden die Wohnungen über das zentrale Wohnband (gemeinsam mit Bauplatz 4) und über Stiegenhäuser in den jeweiligen Gebäuden. Perfekt als Kombination von „Wohnen und Arbeiten“ können drei Geschäftsflächen als Büros angemietet werden. Der Gas-Brennwert-Kessel versorgt das Wohnhaus mit Warmwasser und Heizwärme und wird in Kombination mit einer Solar-, Photovoltaikanlage und einer Wärmepumpe betrieben. Ein Hausbetreuer mit eigenem  Betreuungspersonal befindet sich vor Ort.

Das Wohnungsangebot umfasst Ein- bis Fünf-Zimmer-Wohnungen in durchschnittlichen Größen von rund 39 bis 106 m² – alle Wohnungen verfügen über private Freiflächen wie Balkon, Mietergarten oder Loggia. Durch die Lage am Stadtrand bekommen private Mietergärten dabei eine besondere Bedeutung (Wohnen im Grünen). Die BewohnerInnen können während der Planungsphase auch aus verschiedenen Ausstattungspaketen wählen. 

Den Kern der Anlage bilden die bauplatzübergreifenden Grün- und Freiflächen für das gesamte Wohngebiet und die internen Wegenetze zu den benachbarten Bauplätzen. Gemeinschaftseinrichtungen sind situationsbezogen auf das gesamte Planungsgebiet verteilt. Bauplatzübergreifende ebenso wie bauplatzbezogene Einrichtungen sind direkt von den Wohnbändern bzw. vom Siedlungsplatz erreichbar. Zwischen den Gebäuden befinden sich kleine Parkflächen mit Sitzmöglichkeiten – Perfekt zur nachbarschaftlichen Kommunikation. Im Zusammenspiel mit dem angrenzenden SWW Areal am Marchfeldkanal entsteht so eine „verdichtete Gartenstadt“. Entlang des Wohnbandes sind alle sozialen Infrastrukturen angeordnet: Gemeinschaftsräume, Kinderspielräume mit Waschküche, Sauna, Fitnessbereich. Herzstück des Gebietes ist der Sportplatz mit Basketballplatz und Klettergarten. Neben einem Besiedlungsmanagement für das gesamte Quartier ist auch ein Mobilitätskonzept geplant.

Abstellmöglichkeiten gibt es in Form von mehreren Fahrrad- und Kinderwagenabstellräumen. Insgesamt gibt es 790 Fahrradabstellplätze in der Fahrradgarage, die gemeinsam mit Bauplatz 2 geteilt wird. Geplant sind auch 236 PKW-Stellplätze in der hauseigenen Tiefgarage.

 

Lage und Infrastruktur

Das Wohnprojekt liegt zwischen Bisamberg und Marchfeldkanal, in direkter Nähe zum Ortskern Strebersdorf. Eine Anbindung an die A 22 hat man über die Prager Straße. Öffentlich ist das Areal mit den Straßenbahn-Linien 30 bzw. 31 sowie diversen Buslinien erreichbar.

Lebensmittelmärkte befinden sich im unmittelbaren Nahbereich, für größere Shoppingtouren bietet sich der Trillerpark oder das Shopping Center Nord an. Verschiedene Ärzte, Apotheken und das Krankenhaus Nord sorgen für eine gute medizinische Nahversorgung.

Kurze Schulwege sind dank des vielfältigen Schulangebots im Grätzel garantiert. Eine Volksschule gibt es beispielsweise in der Irenäusgasse 2 oder der Dr.-Albert-Gressmann-Gasse 32 und Hauptschule/Fachmittelschule/College für Berufsorientierung liegen in der Roda-Roda-Gasse 3. Jüngere Kinder sind in den umliegenden Kindergärten gut aufgehoben, zum Beispiel in der Roggegasse 35 oder Roda-Roda-Gasse 9 (Kindergarten der Stadt Wien), ein privater Kindergarten „montessori&more“ liegt sogar direkt gegenüber der Anlage am Mühlweg 85.

In der Freizeit lädt der nahe Bisamberg zu ausgedehnten Spaziergängen und Ausflügen mit der ganzen Familie ein. Entlang des Marchfeldkanals können sich die BewohnerInnen sportlich betätigen. Die Heurigenorte Stammersdorf und Jedlersdorf locken mit Weinen und kulinarischen Angeboten aus der Region. Bei Schlechtwetter bietet das Kino- und Entertainmentcenter Hollywood Megaplex in der SCN ein vielfältiges Freizeitprogramm.

Kosten

Für die 183 geförderten Mietwohnungen mit Eigentumsoption betragen die Eigenmittel rund € 511,58/m² und die monatlichen Kosten beginnen bei € 6,94/m².

Für die 167 SMART-Wohnungen (mit Superförderung) betragen die Eigenmittel rund
€ 60,00/m² und die monatlichen Kosten liegen bei € 7,50/m².

Für einen Garagenplatz ist mit monatlichen Kosten von etwa € 84,00 zu rechnen.


Zur Hauptnavigation