Zum Inhalt

Neuer „Wohn“-Unterricht an Wiener Schulen

Wien hat erstmals eine Internationale Bauausstellung, die IBA_Wien 2022, zum Thema „Neues soziales Wohnen“ ausgerufen. Dabei geht es darum, den weltweit anerkannten sozialen Wiener Wohnbau weiterzuentwickeln und fit für die Zukunft zu machen. Dies unter Einbeziehung möglichst breiter Bevölkerungskreise.

Eine besondere Zielgruppe sind die jungen Wienerinnen und Wiener. Für das Projekt „IBA trifft Schule“ wurden in Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien eigens interdisziplinäre Unterrichtsmaterialien erarbeitet, um das zentrale Thema Wohnen nachhaltig in den Schulunterricht der 10- bis 15-Jährigen einzubeziehen.

Die Unterrichtsmaterialien „Wohnen in Wien“ wurden erstmals im Schuljahr 2016/2017 in den Partnerschulen Mittelschule Kauergasse 3-5 in Wien 15 sowie der bilingualen Mittelschule Wendstattgasse 3 in Wien 10 eingesetzt.

Die spannenden und vielfältigen Arbeiten der Abschlussklassen, die daraus hervorgegangen sind, sind nun in einer Ausstellung im Stadtschulrat für Wien zu sehen, die von Wohnbaustadtrat Michael Ludwig und Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer eröffnet wurde.

Das große Engagement der SchülerInnen der jeweiligen 4. Abschlussklassen als auch der betreuenden PädagogInnen zeigt, dass das Thema Wohnen einen besonderen Stellenwert in der Lebenswelt der Jugendlichen einnimmt.

Wohnbaustadtrat Michael Ludwig hielt fest: „Der soziale Wohnbau in Wien leistet einen wichtigen Beitrag dazu, dass Kinder und Jugendliche in gesicherten Verhältnissen aufwachsen können. Die Bewusstseinsbildung, wie sehr der Bereich des Wohnens die Daseinsvorsorge prägt, kann daher nicht früh genug beginnen. Umso mehr freue ich mich, dass dieses Projekt mit so viel Erfolg von den Schülerinnen und Schülern angenommen wurde. Ich möchte mich herzlich beim Wiener Stadtschulrat und den beteiligten Schulen für ihr großes Engagement bedanken, den jungen Wienerinnen und Wienern das Thema Wohnen nahezubringen.“

Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer unterstrich: „Die Bedeutung des sozialen Wohnbaus für unsere Wiener Schulen und vor allem die Schülerinnen und Schüler ist groß. Einerseits wohnen viele in ihm, andererseits ist er als ein Wesensmerkmal der Wiener Stadtpolitik in der Vergangenheit und Gegenwart und damit ein Thema, mit dem sich die Schule auseinandersetzen muss. Mit diesem Projekt ist dies idealtypisch gelungen – und durch die Tatsache, dass die Arbeitsmappe auch künftig per Download für alle unsere Schulen verfügbar bleibt, ist die Nachhaltigkeit dieser Maßnahme gewährleistet. Mein besonderer Dank gilt Wohnbaustadtrat Michael Ludwig, auf dessen Initiative dieses Projekt gestartet wurde.“

Lernen für‘s Leben

Mit dem Einsatz der Arbeitsmappe „Wohnen in Wien“, die vielfältige Arbeitsmaterialien umfasst, können die Themenfelder rund um den Bereich „des sozialen Wohnens“ in Wien in verschiedene Unterrichtsfächer, wie Geschichte & Politische Bildung, Deutsch, Geographie & Wirtschaftskunde, Bildnerische Erziehung und Technisches Werken oder Mathematik, integriert werden.

Ausgehend von der Auseinandersetzung mit der eigenen Wohnsituation und dem persönlichen Wohnumfeld lernen die SchülerInnen, sowohl die Geschichte des sozialen Wohnbaus in Wien besser zu verstehen als auch mit aktuellen statistischen Daten und der heutigen Wohnsituation der WienerInnen in Bezug zu bringen.

Darüber hinaus liefern die Unterrichtsmaterialien praxisbezogene Informationen zur persönlichen Orientierung am Wohnungsmarkt und zur Auseinandersetzung mit eigenen Wohnvorstellungen. Ergänzt wird der Unterrichtsstoff durch Lehrausgangstipps, um den sozialen Wohnbau – vom Gemeindebau bis zum geförderten Wohnbau – in seinen vielfältigen Facetten erlebbar zu machen. Praktische didaktische Anleitungen für einen kreativen Abschluss der inhaltlichen Auseinandersetzung, wie z.B. die Gestaltung einer Ausstellung oder die Durchführung einer Umfrage, runden das Projekt ab.

Die SchülerInnen setzten sich auch mit neuen Wiener Stadtteilen wie aspern Seestadt auseinander.

Die Schulunterlagen „Wohnen in Wien“ für den Einsatz in der Sekundarstufe stehen unter www.lehrer.at/wohneninwien nun allen Wiener Schulen zum kostenlosen Download zur Verfügung. Informationen rund um die Internationale Bauausstellung Wien finden Sie unter www.iba-wien.at.

Die Ausstellung

Die SchülerInnen präsentieren ihre Erkenntnisse zum „Sozialen Wohnbau“, die sie im vergangenen Jahr erarbeitet haben in Form von Geschichten, Zeichnungen, Fotografien und Diagrammen. So werden Arbeiten zum eigenen Wohnumfeld sowie eigenen Wohnsituation gezeigt. Neben einer Darstellung ihrer Lieblingsplätze, ihren persönlichen Grätzel-Oasen, führten die SchülerInnen eine Erhebung ihrer Wohnform durch und zeigen ihre typische Wohnsituation auf. Zudem haben sie in der Ausstellung die letzten 100 Jahre des Wiener Wohnbaus – von der Vorkriegszeit bis zu aktuellen Projekten, wie der aspern Seestadt – aufbereitet.

  • Dauer der Ausstellung: bis 29. September 2017
  • Öffnungszeiten: täglich von 9 bis 15.30 Uhr
  • Ort: Aula des Stadtschulrats für Wien, 1., Wipplingerstraße 28

 


Zur Hauptnavigation